Home
Produkte
Geschichte
Portrait Andreas Fuhrer
WM-Team Fuhrer/Käser
Kontakt
   
 


Aufgewachsen im verschlafenen bernischen Seedorf, entdeckte Andreas Fuhrer schon früh die Faszination des Motorsports. In der heimischen Werkstatt tüftelte er bereits als Jugendlicher an Motorfahrrädern aller Arten.

Eine Ausbildung zum Automechaniker unterstützte das technische Wissen rund um den Motorsport zusätzlich. Kurz nach der Ausbildung im Jahr 1981 startete er seine Karriere mit Qualifikationsläufen um die Schweizer Meisterschaften.

Erste Erfolge stellten sich jedoch erst 4 Jahre später mit der Qualifikation für die WM-Läufe für das Jahr 1985 ein.

 Andreas Fuhrer
 mit seinem
 Beifahrer Fritz
 Frauchiger im 
 Jahr 1985


 Nach weiteren Jahren mit SM- und WM Läufen, ging der Stern von Andreas Fuhrer 1993
 mit seinem neuen Beifahrer Adrian Käser kometenhaft auf. Die beiden gewannen gleich
 im ersten gemeinsamen Jahr den Weltmeistertitel, welchen sie anschliessend noch
 drei
 weitere Male in ununterbrochener Reihenfolge gewinnen konnten und so weltweit
 die Nr. 1 im Motocross Sidecars wurden.

 Erstmaliger Gewinn des Weltmeistertitels mit Co-Pilot Adrian Käser



Wichtiger Rückhalt während seiner ganzen Karriere waren und sind bis heute seine Familie mit Ehefrau Ursula und den drei Kindern Barbara, Bettina und Benjamin.

Andreas Fuhrer mit Ehefrau Ursula